Für den Sammler mit beengten Platzverhältnissen, 1:200

  • Hallo in die Runde,


    es folgen die letzten Modelle der Serie:


    Nr. 59 Fahrzeug-Besatzung, 6 Mann sitzend, leicht zu trennen


    Nr. 62 Gr. Funkwagen
    Mein Modell zeigt leider starke Spuren von sog. "Zinkpest". Das Material löst sich irgendwie auf, wird rissig und bröckelig.
    Zudem fehlt die Funkantenne am Heck.


    Nr. 63 Kl. Fernsprechwagen


    Nr. 64 Kl. Funkkraftwagen
    Mein Modell ist wohl mal neu bemalt worden.


    Nr. 65 Krankenwagen
    Mein Modell ist eine Kopie aus den 80er/90er Jahren


    Nr. 66 Feldküche
    Mein Modell stammt von Mercator, wurde aber aus den Originalformen produziert.
    Die Lackierung ist typisch für die Modelle von Mercator.


    Nr. 69 Tankwagen
    Das erste Tankwagenfoto zeigt ein Original bei dem leider beide Stoßstangenecken abgebrochen sind und die Stümpfe beigefeilt wurden. Das zweite Tankwagenfoto zeigt ein Modell von Mercator mit den entsprechenden vorderen Stoßstangen.


    Nr. 10 Chefwagen.
    Die Fotos zeigen zwei unterschiedliche Modelle. Die Limousine (Favorisiert wird ein Horch oder eine Mercedes Pullman-Limousine) re. zeigt jeweils das Wiking-Modell, das linke Modell stammt vermutlich von Bento (Bent Olsen) aus Dänemark.
    Bent Olsen war ein Mitarbeiter bei der Firma Pilot.


    So, dass waren meine alten Wiking-Schätze. Ich hoffe, der Blick in die Vitrine und der Ausflug in den kleinen Maßstab hat gefallen.


    Beste Grüße


    Martin

    Dateien

    • IMG_2198.jpg

      (102,11 kB, 68 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2067.jpg

      (138,61 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2069.jpg

      (102 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2078.jpg

      (100,03 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2070.jpg

      (140,75 kB, 62 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2071.jpg

      (131,56 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2082.jpg

      (124,61 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2083.jpg

      (136,52 kB, 62 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2084.jpg

      (125,53 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2085.jpg

      (135,16 kB, 60 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

  • Hallo Martin,


    Zitat

    Nr. 62 Gr. Funkwagen
    Mein Modell zeigt leider starke Spuren von sog. "Zinkpest". Das Material löst sich irgendwie auf, wird rissig und bröckelig.
    Zudem fehlt die Funkantenne am Heck.


    Bist Du sicher das es sich um Zinkpest handelt? Das würde bedeuten, das diese erst nach Jahrzehnten auftreten kann, .... richtig?


    Gruß: Uwe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Carissma ()

  • Zitat

    Original von Carissma
    ...
    Bist Du sicher das es sich um Zinkpest handelt? Das würde bedeuten, das diese erst nach Jahrzehnten auftreten kann, .... richtig?


    Gruß: Uwe


    Ja, das kann dir leider passieren, Uwe. Selbst vor hochpreisigen Modellen macht Zinkpest keinen Halt.


    Lieben Gruß


    Nicki :blume:

  • Hallo Martin,
    Deine 1:200er finde ich richtig Klassse
    ich baue mir ab und an Kartonmodelle in 1:250. da hab ich mir mal einige Plastik-Automodelle dafür besorgt, aber die sind alle nicht so detailiert wie Deine Metallmodelle.
    Dann hatte ich mir mal ein Modell aus einem 3D-Drucker gekauft, aber das war doch ganz schön grob und muss noch bemalt werden.
    Da gefallen mir die Metallmodelle sehr viel besser.


    mit fröhlichen Grüßen


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    die Kartonmodelle interessieren mich.
    Könntest Du davon mal ein Foto einstellen?


    Beste Grüße


    Martin

  • Hallo Thomas,


    das Modell ist ja der Hammer.
    Du bist sehr geschickt in solchen Dingen.
    Solange es nur um die Ecke geht mit dem Falten, bekomme ich auch noch etwas in Karton gebastelt. Aber wenn es um Rundungen geht, ist der Spaß vorbei.
    Und mit Papier und Klebstoff stehe ich auch ziemlich auf Kriegsfuß.


    Von daher, Hut ab!


    Beste Grüße


    Martin

  • Hallo in die Runde,


    in diesem Beitrag habe ich meine neuen Kleinen vorgestellt.

    Hier folgt nun eine Gegenüberstellung des Doppeldeckers unklarer Herkunft mit einem Doppeldecker aus Pilot-Formen.

    Viele Pilotmodelle wurden Ende der 80er Jahre aus Originalformen (oder auch von abgeformten Modellen?) nachproduziert.

    Aus diesen Formen stammt der "unverglaste" Doppeldecker.

    Diese Fahrzeuge scheinen auch in Dänemark in 1:1 auf den Straßen unterwegs gewesen zu sein?

    Darum vermute ich den Hersteller des "verglasten" Doppeldeckers nicht unbedingt in England sondern u. U. auch in Dänemark.

    Wie man deutlich sehen kann ist das Modell aus Pilot-Formen größer als der unbekannte Doppeldecker.

    Als Reverenz habe ich mal einen Leyland-Bus, ebenfalls aus Pilot-Formen und einen Radfahrer dazu gestellt.

    In der Frontansicht sieht man sehr schön die Schieflage des "verglasten" Doppeldeckers.


    Beste Grüße


    Martin

    Dateien

    • IMG_4341.JPG

      (98,28 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4342.JPG

      (117,91 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4343.JPG

      (119,94 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von einviertel () aus folgendem Grund: Link farblich markiert