Martins Motorräder

  • Hallo in die Runde,


    in diesem Beitrag möchte ich in loser Folge meine gesammelten Motorräder ab etwa 1:100 bis ca. 1:43 vorstellen.
    Ich fahre selber Motorrad, habe in jungen Jahren angefangen und dann für die Familie aufgehört. Mittlerweile sind die Kinder aus dem gröbsten raus und meine Frau hat mir wieder ein Motorrad gestattet. :zwinker:
    Also fahre ich seit ca 3 Jahren mal mehr, mal weniger mit meiner Yamaha durch die Lande.


    Da ich Wiking-Modelle sammle und es von Wiking auch veritable Motorräder in H0 (angenähert) gibt, gehören die natürlich in die Sammlung.
    Da ich aber auch rechts und links schaue, fallen mir immer mal wieder interessante Stücke in die Hände.


    Gerade heute habe ich ein lang gesuchtes Exemplar bekommen.
    Ein Motorrad von Ribeirinho aus Portugal. Die Portugiesen haben in den 60ern (?) recht ungeniert von Wiking abgekupfert, wie so manche andere Firma auch. Wie die Fotos mit den Modellen von EKO noch zeigen werden.


    In der Dreierreihe ist das linke Motorrad von Wiking, das mittlere ist von Ribeirinho und das rechte von EKO.
    Ribeirinho hat einige Modelle von Wiking zum Vorbild genommen und in z.T. ziemlich grellen Farben produziert.
    Hier hatte ich mal etliche modelle von Ribeirinho vor der Linse.
    (Etwas scrollen).



    Die letzten Fotos zeigen 3 Motorräder von EKO, die in einem Cellontütchen mit dem Pappschild zusammen verkauft wurden.
    Das letzte foto zeigt eine Gegenüberstellung der Beiwagen-Maschine von Wiking und EKO.


    Viel Spaß beim Bildergucken.
    Beste Grüße


    Martin

    Dateien

    • IMG_2000.jpg

      (104,4 kB, 342 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2002.jpg

      (108,4 kB, 342 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2024.jpg

      (134,34 kB, 341 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2025.jpg

      (131,5 kB, 342 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2003.jpg

      (107,55 kB, 341 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von einviertel ()

  • :top:Auch sehr schöne Mopeds!!! :top:


    Ja das wäre mal wieder was mit dem Moped einfach mal rum cruisen hoffe das es bei mir bald wieder was wird.


    Gruß Hagen

  • Schöne Sachen !


    Dann mal weiter ...ich bin gespannt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von joerx ()

  • Interessante Winzlinge, :top: freu mich auch auf das Zeigen weiterer Modelle zu dem Thema.

  • Hallo in die Runde,


    Danke für Euer Feedback. Ich denke aber, dass besonders Du, Jörg aber auch Du Klaus deutlich mehr Motorräder zu bieten habt, als in meiner bescheidenen Sammlung stehen.
    Besonders Dein Avatar-Bild, Jörg fasziniert mich immer wieder.
    Ist das Modell von SIKU?


    Dann mache ich mal mit 2 Zinn-Figuren weiter.
    Das Motorrad mit dem blauen Fahrer ist ebenfalls neu in der Sammlung.
    Beide Modelle gehören vermutlich als Spielsteine zu jeweils einem Verkehrsspiel.

    Dateien

    • IMG_2010.jpg

      (129,25 kB, 316 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

  • Heyho Martin,


    ja, ein paar Motorräder habe ich schon, aber nicht soviele wie du (möglicherweise) vermutest.
    Bei der Figur in meinem Avatar hatte ich auch erst Siku in Verdacht (die haben füher auch Anstecknadeln gefertigt), aber es war die Firma Koizol, bekannt durch Schüttelgläser (Schneekugeln), Andenken Figuren, usw.


    Deine Zinnfiguren sind schön und gut erhalten. Ich habe schon in meiner Verkehrsspielsammlung gesucht, ob ich das richtige Spiel habe.
    ...leider noch nicht gefunden, aber wir haben ein langes Wochenende, mal schauen.

  • Hallo Jörg,


    das Modell vom Avatarfoto ist eine Anstecknadel? Kein Wunder dass ich das Modell im www nicht finden konnte! :zwinker:


    Suche ich jetzt mal verstärkt noch Anstecknadeln und Pins.


    Weiter geht es mit einem älteren Motorrad, vermutlich im Maßstab 1:43 aus Plastik, Made in HongKong. Das Modell besteht aus 2 Hälften die zusammen geklebt sind. Somit sind die Räder drehbar.
    Wie auf dem zweiten Foto zu erkennen gibt es an der Maschine zwei Aufnahmen um vermutlich einen Beiwagen "anzuflanschen". Der fehlt leider bei meinem Modell.
    Der Hersteller ist mir unbekannt.


    Beste Grüße


    Martin

    Dateien

    • IMG_2019.jpg

      (117,29 kB, 297 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2020.jpg

      (131,47 kB, 296 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

  • Heyho Martin,
    der Hersteller ist Blue-Box, Hong Kong, es ist eine Dinky Kopie, es gibt noch andere Farben.


    Schönes Teil !

  • Hallo Jörg,
    danke für die Info. Wieder etwas gelernt. Also fehlt vermutlich der Beiwagen?
    Beste Grüße
    Martin

  • Heyho Martin,
    bitte verzeih mein Bild , es dient nur zur Erklärung


    Mir ist kein Hong Kong Modell MIT Beiwagen bekannt.
    Einziger Unterschied: Oliv-Mopeds haben einen Socken unter den Motorblock, Schwarz-Mopeds keinen Sockel, deshalb Schräglage.
    Links das Orginal.

  • Hallo Jörg,


    Du darfst und sollst hier liebend gerne, auch fotografisch ergänzen.
    Alle anderen natürlich auch, wenn sie etwas beitragen können.
    Dann weiß ich, wonach ich noch suchen könnte!


    Vielen Dank für das tolle Foto und die Erklärung dazu.
    Darum liebe ich dieses Forum! :herz:


    Beste Grüße


    Martin

  • Hallo in die Runde,


    heute zeige ich mal ein ziemlich schräges Modell in grell-leuchtender Aufmachung.
    Es handelt sich wahrscheinlich um ein Fahrschul-Modell, denn es besitzt am Boden einen Magneten.
    Der Maßstab ist deutlich größer als 1:43, ich schätze irgendetwas zwischen 1:25 bis 1:32??
    Damit ist dieses Modell mein größtes Exemplar in der Sammlung.


    Besonders witzig finde ich die Ärmchen, die mit "Pfeifenputzern" dargestellt sind.
    Aber schaut selbst.


    Beste Grüße


    Martin

    Dateien

    • IMG_2021.jpg

      (135,3 kB, 266 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von einviertel ()

  • Zitat

    Original von einviertel
    Besonders witzig finde ich die Ärmchen, die mit "Pfeifenputzern" dargestellt sind.


    Der trägt halt nen dicken Wollpullover :lol:


    :jo1:

  • Hallo Jo,
    so habe ich dass noch gar nicht gesehen.
    wäre ne Möglichkeit. :lol:


    Weiter geht es mit echten Rennmaschinen aus der ehemaligen DDR.
    Die Motorräder sind aus "Plaste" und in ungefährem H0-Maßstab.
    Es gibt unterschiedliche Kunststoffe, einmal durchgefärbt und einmal eher leicht durchscheinend.
    Bei ebay sind mir auch schon einfarbig rote und blaue begegnet.
    Es handelt sich um Spielsteine für ein Renn- oder Verkehrsspiel der Firma SPIKA, Spielwerke Karl Marx Stadt

    Dateien

    • IMG_2011.jpg

      (94,86 kB, 251 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von einviertel ()

  • Heyho Martin,


    die Teile habe ich auch noch zwischen meinen Bub Modellen stehen.
    Sind sehr dekorativ, ich glaube es soll eine MZ Rennmaschine darstellen.

  • Wunderbar! eines meiner Lieblingsthemen: Plastikspielzeug! :top:
    Die habe ich auch! Aber es ist keine MZ, sondern eine DKW 350, die "Singende Säge"
    ...und ein Foto vom Original gibt es hier!


    Gruß Andreas :winken:

  • Zitat

    Original von joerx
    Im Osten wurde aus DKW => MZ, ähnlich BMW => EMW.


    Anyway..


    Soweit alles richtig, Jörg.
    Aber die "singende Säge" mit der August Hobl 1955 Deutscher Meister in der Klasse bis 350ccm wurde, war nun mal eine DKW und keine MZ!
    Genau diese Maschine mit Rennverkleidung wurde hier nachgebildet. Sie hatte die Rennnummer '66'.
    Zu sagen, ob die Meisterschaft oder der Sieg auf dem Sachsenring im gleichen Jahr, Anlass für dieses Modell war, wäre reine Spekulation. :zwinker:
    Aber da es Spielsteine in einem Rennspiel waren, wird es sicher einer dieser beiden Anlässe gewesen sein. :jo1:


    Gruß Andreas

    kasu55

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kasu55 ()

  • Hallo in die Runde,


    Da ich Spielzeug sammle und nicht unbedingt vorbildtreu, ist mir das Vorbild meiner Modelle meist egal. :jo1:


    Für mich darf es gerne stimmig sein, gerne alt und manchmal auch bespielt und außergewöhnlich.


    So wie die drei Beiwagenmaschinen, die mir meine Frau mal vor langer Zeit geschenkt hat.
    Sind zwar echte Ausreißer in meiner Sammlung, aber immer wenn ich sie sehe, habe ich ein grinsen im Gesicht.


    Gott, sind die niedlich!!


    Aber seht selbst.


    Allen ein schönes WE


    Martin

    Dateien

    • IMG_2030.jpg

      (136,89 kB, 220 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wikinger sind einfach klassisch