Darda-Bahn

  • Ich wollte die Chronologie hier nicht stören drum habe ich meine Käfer nicht reingestellt. Aber echt ne schöne Kollektion die du da hast.

    Du störst nichts! Ein Bisschen Abwechslung schadet nicht :lol:. Bis zum Jahr ´87 vergehen noch ein paar Wochen, ich bin erst bei ´80 :lool:.

    Mit der Kollektion meinst Du bestimmt Nickis Schmuckstücke :lol:.

  • Hi Anton, ja, zunächst meinte ich Nickis Käfer. Deine Sammlung kann ich noch nicht überblicken. Was bisher gezeigt wurde, ist aber vielversprechend.:zwinker:

  • Entschuldigung, ich wollte die Chronologie nicht wuschig machen. :peinlich1: Soll ich die Postings löschen und später noch mal einfügen? :denk:



    @ Anton


    Ich habe die Käfer damals alle im gleichen Zeitraum neu im Laden gekauft. Deshalb sehen sie auch noch so gut aus. :kicher:

  • @ Anton


    Ich habe die Käfer damals alle im gleichen Zeitraum neu im Laden gekauft. Deshalb sehen sie auch noch so gut aus.

    Hätte ich damals gewusst, was ich mal sammeln werde..., aber die waren damals schon nicht billig :lol:...

  • Na gut, wenn Abwechslung gewünscht ist, hier mal meine zwei T3 VW-Busse.

    Meines Wissens sind das die einzigen beiden Modelle in denen Darda die Busse herausgebracht hat. (Den Polizeibus habe ich noch nie gesehen)


    Diese beiden haben das von Anton bereits angesprochene Dreigang"getriebe"


    Wie man da während der Fahrt schalten soll ist mir jedoch völlig schleierhaft:keineahnung:


    :jo1:

  • Und hier noch eine absolute Hässlichkeit. Da sie den GS-Motor hat und der noch funktioniert, habe ich sie neulich am Flohmarkt für 20 Cent nicht liegenlassen.


    :spuck::kopf:

  • @Jo und alle anderen!


    Ich fang mal mit der Hässlichkeit an. Bis auf den Namen, hat das mit Darda wenig zu tun. Phantasie Auto nennt es sich, erschienen 1996, als Darda (Bahn) bereits verkauft war und die Produktion längst in China stattfand.


    Die VW Busse sind schon die bessere Wahl. Darda brachte sie, in den beiden von Jo gezeigten Versionen, 1988 heraus. Später werde ich näher darauf eingehen.


    Vielen Dank für´s Zeigen! :danke:


    Und nun bedarf es einer weiteren Theoriestunde :teach:

    Es ist die Radkunde. Keine Angst, ich werde nicht das Rad neu erfinden und Darda tat es auch nicht, obwohl Helmut Darda mehrere patentierte Erfindungen sein Eigen nannte.

    Die ersten Räder hatten eine nach Außen abgerundete Reifenwand (konvex), Durchmesser der Vorderräder kleiner, die Hinterräder mit Gummibereifung. Nach nur wenigen Produktionsjahren wurden die Reifenwände mit "darda motor" bedruckt, allerdings hielt der Aufdruck im Spielbetrieb nicht lang. Zu groß war die Reibung zwischen Rad und Bahnrand.

    Später änderte man die Form der Reifenwand, in einer glatt nach Innen verlaufenden Form (konkav), um. Die Spur Vorne wurde Breiter (breitere Vorderräder), das hatte auch was mit den Bahnen, die neu herauskamen, zu tun. Positiver Nebeneffekt: der Aufdruck auf der Reifenwand blieb heile!

    Die Chrom-Felgen sind bis heute gleich geblieben. In Wirklichkeit sind es verchromte Radzierblenden aus Plastik. Manche Autotypen erhielten andere Räder, siehe beide VW Busse, dazu später mehr :lol:.


    Morgen geht´s hier weiter, etwas bunter :freu:


    Grüße, Anton

  • Da kann ich mich Matthias nur anschließen. :points: ... :perfekt:


    P.S.: Ich habe gerade in mein Postings die beiden Fotos von meinem Hoesch-Darda eingefügt. :cam2:

  • Hallo liebes Forum!


    Nach der gestrigen Theorie, heute wieder was für´s Auge :lol:!


    Wir schreiben das Jahr 1981. Bei Darda tut sich etwas! Die inzwischen bekannten Typen bleiben weiterhin im Programm, und es gibt viel Neues noch dazu:freu:!



    Gruppe_Targa.JPG


    Der Porsche 911 Targa in den verschiedensten Varianten:

    mit offenem Targadach (links unten)

    mit geschlossenem Targadach

    mit durchsichtigem Targadach (rechts unten)

    und als Einsatzwagen der Autobahnpolizei


    Es gibt nun eine neue Bodenplatte bei Darda, mit geprägter Typenbezeichnung "PORSCHE 911T" und diese Platte bleibt im Bestand bis die Produktion (Anfang 90er) nach China verlagert wird. Danach wird die Platte vereinfacht und die Karosserie erhält ein neues Heck ohne den beiden Stoßstangen-Hörnern.


    Auch vom Targa gibt es eine Vielzahl an Lackierungen und zahlreiche Werbemodelle.


    Ich hoffe, Ihr findet noch Gefallen an den Dardas!


    Grüße, Anton

  • Porsche? Klasse!


    Den hellblauen Porsche habe ich auch, hier mit schwarzem Targadach.

    Bei denen ohne habe ich immer gemeint, das hätten rabiate Gören abgerissen. Wusste nicht, dass es den werksmäßig offen gab.


    Der in dem dunkleren Blau-metallic mit dem weißen Dach würde mich im Detail interessieren. Kannst da mal ne Einzelpräsentation machen?


    :jo1:

  • Bei denen ohne habe ich immer gemeint, das hätten rabiate Gören abgerissen. Wusste nicht, dass es den werksmäßig offen gab.


    Der in dem dunkleren Blau-metallic mit dem weißen Dach würde mich im Detail interessieren. Kannst da mal ne Einzelpräsentation machen?


    :jo1:

    Hallo Jo!


    Darda-Autos waren für die Darda-Bahn gedacht und die Darda-Bahn hatte Loopings und wenn einem Auto mitten im Loop die Puste ausging, fiel es zu Boden und was dann geschah, ist klar :heul:.

    Oder Autos mit Stop-Motor; die mussten immer neuen Crashs standhalten, auch klar wie die nach ein par Spielrunden aussahen... Die bei Darda hätten damals den Stop-Motor am besten in den Buggy oder Jeep eingebaut, das sind Typen, die an Front und Heck Bauart beding geschützt sind, stattdessen musste z.B. der Polizei-Elfer herhalten. Daher selten in gutem, bespielten Zustand zu finden.

    Es gab keine rabiaten Gören! Die spielten mit was anderem.


    Von dem Blauen mach ich noch Fotos :zwinker:


    Grüße, Anton

  • Hallo!

    Kurz Bla Bla :teach:, mit Bildchen dazu:


    Porsche_Bodenplatte.JPG


    Hier ein Blick auf die Unterseite eines Darda-Porsches.

    Links, die zwei abstehenden Verlängerungen (Clips) werden zwischen Zeigefinger und Daumen zusammengedrückt und die Platte löst sich von der Karosserie. Beim Wiedereinsetzen, Platte erst rechts in die Lasche stecken, dann zusammendrücken bis die Platte eingerastet ist. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren die meisten Bodenplatten.


    Grüße, Anton