Volvo F88 H0

  • Hallo zusammen :wink:



    F88_espewe_2.JPG


    Bei einem Besuch in der DDR, 1989, fielen mir die zahlreichen Volvo-LKW, der staatlichen Spedition`Deutrans', auf. Diese Volvos, meistens in orangener Farbe, waren noch massenhaft unterwegs und auch auf den West-Autobahnen anzutreffen :lol:.

    In Weimar angekommen, ging ich in ein Spielwarenladen und fand besagten Lastzug als Modell :freu:, in 1:87, von der Firma Espewe, in der Ausführung Pritsche/Plane.



    F88_espewe_3.JPG


    ...wie beim Original, ist die hinterste Achse als Liftachse ausgelegt - lässt sich einstellen (!) - und das Fahrerhaus kippbar :perfekt:



    Wieder zu Hause angekommen, ging ich zum hiesigen freundlichen Modellbahn-Händler um nach ähnlichen Modellen zu suchen, und...



    F88_orange_2.JPG


    Die Firma Herpa/Albedo hatte den Volvo ebenfalls im Programm :lol:




    F88_orange_3.JPG


    ...in der Version Möbelkoffer. Entspricht in diesem Falle nicht ganz dem Original - eine Achse zu viel...

    (ein Satz Außenspiegel war noch im Lieferumfang, ist in der Schachtel :zwinker:)


    Grüße, Anton :winken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Anton ()

  • Naja, wegen 1-3 Varianten konnten sie wohl nicht die Produktion umstellen, deswegen wohl die 3 Achsen am Maschinenwagen.

    Sowas will ich mal als großen Siku umbauen, leider gibt es da auch kein passigen 2- Achsfahrgestell und der Umbau sieht nicht machbar aus, weil alles irgendwie nicht passen will ................. auseinander gebaut liegt schon alles da :heul:

  • Für die Aficionados, ergänz doch bitte den Hersteller des Modells.

  • Bei'm ORWO konnten sie's.

    Stimmt allerdings. Ich denke, der wurde damals schnell auf den Markt geworfen wegen der Ost-Nachfrage. Später wurde dann eben aufs Detail geachtet und dann gabs den ORWO ......... wäre (m)eine Erklärung.

  • cooles Projekt, nicht gleich aufgeben!

    Sag, was Du brauchst, vielleicht hab ich was...

    Siku hat mit dem Hollis Transporter ein 2-Achsiges Fahrgestell im Programm gehabt, allerdings war das die neue Bodengruppe, wo dann alle neueren Hütten draufpassten, da sie alle vorne die gleichen Halte-Nippel hatten. Der Volvo hatte noch das eigens beschriftete Bodenchassis (wirklich nur für den Volvo!) und das war nur 3-Achsig. Mit etwas Basteln wäre wohl das möglich. Ich denke es ist leichter, die alte F 10/12 Hütte auf das 2-Achs Chassis zu bekommen, als das 3-Achs Chassis hinten zu ändern, schon alleine wegen der Achsfederungsaufnahmen. Ist wohl mein Winterprojekt. Will auch gleichzeitig einen Planen Hängerzug von Deutrans machen, schon alleine, damit sich die Farbe lohnt zu kaufen. Ein F88/89 in der Größe gibt es nur von Tekno (teuer - selbst gebraucht & bespielt) sonst hätte ich sowas genommen. Aber den gibt es sogar Original zu kaufen in der Deutrans Vari. So sollen dann noch kleine von Matchbox und Norev folgen ...........

  • Hallo miteinander! :wink:


    Weil der F88 so schön ist, gleich noch einer: :lol:



    IMG_1314.JPG


    ...diesmal als Sattelzug. Auch hierbei bin ich mir unsicher, ob diese Kombination, so für Deutrans im Einsatz war...



    IMG_1315.JPG


    ...und die Sattelzugmaschine solo :zwinker:


    In der Zeit um 1990/91 hatte der freundliche MoBa-Händler diese LKW im Sonderangebot. Die wollte doch keiner haben, trotz der Ost-Euphorie der damaligen Zeit :verwirrt:, also kaufte ich sie. :freu:


    Grüße, Anton :winken:

  • Also der F meist als Hängerzug, die SZM kenne ich nur vom Tanker. Aber Koffer? Aber möglich ist das wohl ............................

  • Hallo zusammen! :wink:


    einen Kleinen hätte ich noch: :kicher:


    IMG_1318.JPG


    ...Schwerlast-Zugmaschine, auch wieder von Herpa/Albedo...


    IMG_1319.JPG


    ...ich vermute auch wieder eine Phantasie-Zusammenstellung :verwirrt:


    Franz'l


    Nach dem was ich aus anderen Foren entnehmen konnte, hatten in der DDR die SZM mit Tankauflieger drei Achsen (Radformel 6X4). Es gab auch SZM mit zwei Achsen, das war dann aber der F89 (breiter Kühlergrill). :denk:

    Wie dem auch sei, ich nehm es nicht so ernst und freue mich über meine Modelle! :freu:



    Grüße, Anton :winken:

  • Ja genau richtig, möglich war und ist ja alles. Also alles gut, ich will ja auch Dir nicht die Modelle madig machen, das liegt mir fern.

    Ist ja außerdem heutzutage bei MB, Majo und Co. nicht anders, stimmen die wirklich immer so wie man sie kauft ? Ich denke da an viele Werbemodelle, hauptsache die Werbung drauf und gut. Evtl. stimmt noch die SZM vom Hst. noch, aber das wars auch schon (denn sonst wirds teuer.....)


    Phantasie mit der SL-ZM ? Tja, ich weiß es nicht, aber warum nicht ?

    Ich war gerade 19 als die Wende kam, kenne zwar einiges an LKW, aber alles auch nicht. Und jeder Kraftverkehr hatte ja seins ................ also ist wohl vieles möglich. Da bei Deinem jetzt kein spezifischer Ort steht, kann mans nicht mal nachlesen ...........

    Mir gefallen die allemale. Der SL ist doch aber ansich eine normale SZM oder ? Nur eben die Ballastpritsche drauf und gut.

  • Ich hatte mich damals sofort in den F88 "verliebt", dieses wuchtige Erscheinungsbild, das hat schon was, obwohl die Hütte bei diesem Volvo doch ziemlich klein ist :floet:

    Und diese orangene Farbe, von Weitem zu erkennen :zwinker:, wenn ich mal auf der Autobahn unterwegs war, schaute ich immer an den Raststätten nach, ob da ein Deutrans steht. :verwirrt: Und es stand fast immer einer :freu: !


    Heute, mein letzter Volvo F88 in H0, ebenfalls von Herpa/Albedo:


    IMG_1316.JPG


    ...im Gewand einer großen schwedischen Spedition :) ...


    IMG_1317.JPG


    ...die wohl eine Partnerschaft mit der damaligen sowjetischen Staatsspedition (Sovtransavto) eingegangen sein muss... :keineahnung:



    Grüße, Anton :winken:

  • Anton, die Fahrer hatten es aber auch nicht leicht im Westen. Da sie eben auch Güter dort beförderten war die Deutrans nicht so beliebt, nahmen sie doch damals Euren Spediteuren viele Aufträge weg, da ja für weniger gefahren wurde. Unser Staat brauchte Devisen und die Fahrer wurden mit wenig abgespeist - aber immer noch mehr wie hier. Dafür wurden sie gechasst auf Autohöfen, Reifen zerstochen und und und ............. war nicht so toll wohl. Diese Infos hab ich in Büchern nachgelesen.


    Und ich kenne das anders auch von meinem Vater: der ist für die DSR (Deutsche Seereederei Rostock) 20 Jahre gefahren, erst bis Indien usw. da unten, später nur Nord-Ostsee von Frankreich, GB bis Russland alles was anfiel. Neben den Ost-Aluchips gab es 100,00 DM Valuta im Monat. Das Problem war, das Ostgeld wurde im Ausland belächelt, also Extras waren da nicht so viel drin. Und ähnlich wirds den Trucker-Kollegen von früher gegangen sein, wie die Polen heute auf dem Parkplätzen was kochen als mal Essen zu gehen ..........

  • Hallo Matthias! :wink:


    Das ändert natürlich meine Einstellung zu diesem Teil der Geschichte völligst. Die Hintergründe erfährt man erst hinterher, oft auch gar nicht. Meine Informationen bezog ich bisher aus Modellbau-Foren bzw. LKW-Foren, dort wurde relativ sachlich diskutiert, hauptsächlich über technische Einzelheiten.


    Der Mensch neigt schnell dazu, schlechte Zeiten (sobald sie der Vergangenheit angehören) auszublenden. :pardon:


    Grüße, Anton :winken:

  • Naja, das muss nix ändern, die Zeiten waren eben so damals. Von Kollegen habe ich auch mal gehört, das früher die Westler in Leipzig (und bestimmt auch woanders noch) z.B. zur Messe oft Ost-Frauen für etwas Deo, Seife oder so in die Kiste bekommen haben. Und haben sich dann gewundert, als nach der Wende für kleines die Beine "geschlossen" blieben........... also von daher. Ich könnte Dir das was erzählen, was uns alleine in der ganzen Zeit passiert ist, meist Schikane unseren EX- Staates........:down:


    Und hier geht es ja um die Modelle, die Geschichte dazu und eben die technischen Daten und das drumherum über die Modelle. Da ist das andere nebensächlich. Und altes ist da auch pille-palle jetzt, also alles gut.


    Ja, die Schweden haben schon immer gute Trucks gebaut, bin ja selbst Scania gefahren, da stellste den Benz in die Ecke ......... und Volvo war schon immer cool.

    Als Bub habe ich damals in Malchow gewohnt, das ist 3km von der BAB 19 weg. Genau da, wo jetzt die Brücke in Petersdorf erneuert wird (falls Du mal gockeln möchtest). Das war früher Transitstrecke aus den Nordstaaten in den Süden und man konnte damals mittig zwischen den beiden Fahrbahnen den See auf der Brücke überqueren - war ja auch wenig Verkehr damals. Und wenn dann die Schweden- und Finnenlaster da lang brummten und die auch ordentlich die Fanfaren röhren ließen wenn wir winkten, das war schon was. Besonders wenn im Convoi da 3-5 Schnauzer kamen ............. ich glaube, da leuchten heute noch meine Augen wenn ich dran denke ...........:top: Und im Sommer auf dem Weg zum Baden konnteste Deine Flamme dann erzählen, das war ein Onkel von Dir und die sind drauf abgefahren ...................................... :lol::pardon: